John Carpenter's The Ward

19 Mai 2017


Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut

Ich möchte euch heute in den Beitrag einen Film von John Carpenters vorstellen. Der Film heißt The Ward. Er gehört zu den Genre Horror / Thriller. In diesen Film stellt er uns die Krankheit Multiple Persönlichkeitsstörung bisschen vor. In diesen Film geht es wirklich um die Multiple Persönlichkeitsstörung und nicht um die Schizophrenie.  Viele denken sich jetzt sind das nicht die gleichen Krankheiten ?? Nein das sind zwei verschiedene Krankheiten. Heute stelle ich euch in diesen Artikel einmal den Film vor, den ich empfehle kann und kleinen Einblick in die beiden psychische Erkrankungen.



...Handlung im Film...

Nachdem sie ein abgelegenes Haus angezündet hat, wird Kristen völlig verstört und ohne jegliche Erinnerung an die Zeit vor dem Brand ins North Bend Hospital eingeliefert. Dort trifft sie in der Psychiatrie auf vier weitere verwirrte Frauen: Sarah, Iris, Emily und Zoey. Die Behandlung durch Dr. Stringer bleibt zunächst bei allen ohne Erfolg: So sieht Kristen nachts den Geist eines toten Mädchens, das eine Patientin nach der anderen tötet. Auch Kristen wird vermehrt von dem toten Mädchen angegriffen, bzw. daran gehindert, die Klinik zu verlassen.

Mit der Zeit findet Kristen heraus, dass vor ihr auch eine Alice in der Klinik lebte. Sie war niemals beliebt bei Sarah, Iris, Emily, Zoey und den anderen Mitbewohnern. Alice wurde deswegen von den anderen getötet und rächt sich nun als Geist bei den Verbliebenen. Schließlich werden alle bis auf Kristen von Alice getötet. Kristen gelingt es zunächst, Alice zu verletzen und zu fliehen. Sie läuft zu Dr. Stringer, um endgültig die Wahrheit über Alice und ihren Tod zu erfahren. Dr. Stringer erklärt ihr daraufhin, dass sie in Wirklichkeit Alice sei: Alice wurde als junges Mädchen entführt und über zwei Monate im Keller des Hauses, das sie später angezündet hat, festgehalten und misshandelt. Sie entwickelte daraufhin eine gespaltene Persönlichkeit (Sarah, Iris, Emily, Zoey, Tammy und Kristen). Diese versuchten dominant zu werden und Alice komplett auszulöschen.

All ihre Erlebnisse waren nur in ihrem Geist, da ihre wahre Persönlichkeit versuchte, die anderen wieder zu verdrängen. Letztlich wird auch Kristen von Alice getötet und Dr. Stringer erklärt einige Tage später Alice und ihren Eltern, dass sie die Klinik bald verlassen könne. Der Film endet mit Alice, die ihr Zimmer ausräumt, aber schließlich von ihrer ehemaligen und immer noch dominanten Persönlichkeit Kristen erneut attackiert wird und somit einen Rückfall erleidet.



Über den Film

  • Deutscher Titel -The Ward - Die Station
  • Originaltitel - The Ward
  • Produktionsland - Vereinigte Staaten
  • Originalsprache - Englisch
  • Erscheinungsjahr - 2010
  • Länge 88 Minuten
  • Altersfreigabe FSK 18
  • Regie John Carpenter
  • Drehbuch Michael Rasmussen, Shawn Rasmussen
  • Produktion Peter Block,Doug Mankoff, Mike Marcus
  • Musik Mark Kilian
  • Kamera Yaron Orbach
  • Schnitt Patrick McMahon


Ich habe zufällig den Film geguckt gehabt, was das für ein Film war, oder Hintergründe wusste ich zur Zeit nicht. Der Film fängt harmlos an, und wird nach und nach immer spannender. Wir lernen, die Mädels alle kennen, in diesen Film. Die Leute die nichts über den Film wissen oder nachgelesen haben, werden gar nicht denken, das der Film mit der Krankheit Multiple Persönlichkeitsstörung zu tun hat. Oder das die Mädchen, Sarah, Iris, Emily und Zoey nur Teil der Krankheit sind. Ab und zu gibt es auch einen Rückblick, was Kristen passiert ist. Aber aus ihrer Sicht her, was ihr noch in Erinnerung ist.

Ich fand den Film gut, er war spannend gewesen, ich habe selber mit gefiebert, Gruselig ist er auch. Was ich auch toll fand, das er nicht Vorausschauend ist. Blut ist ehrlich gesagt kaum oder wenig vorhanden. Leute die kein Blut sehen können für die wäre der Film was. Der Arzt arbeitet in diesen Film, mit Tabletten und auch mit der Elektroschocktherapie. Als bei Kristen die Tabletten nicht angeschlagen haben, bekam sie diese Therapie. Ich möchte auch jetzt nicht zu viel verraten über den Film. Ich persönlich finde ihn wirklich gut gemacht, habe mir den Film von John Carpenters The Ward öfters angeschaut. 

Was ich von vorne rein sage, eine Multiple Persönlichkeitsstörung und Schizophrenie ist nicht das selbe. Viele denken Schizophrenie ist das Geteilte ich. Was nicht so ist. Ich selber habe während meiner Arbeit als Altenpflegerin Menschen kennengelernt, die eine Schizophrenie und eine Multiple Persönlichkeitsstörung hatten.


Für die jungen Leute in meine Blog oder die mit dem Fachbegriffen oder den Krankheiten nichts anfangen können, erkläre ich das kurz. Die das kennen brauchen das ja nicht lesen.



Schizophrenie

Eine Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung, die öfters mittlerweile Auftreten. Bei Jungen Menschen aber auch bei älteren. Sie kann eine gravierende, psychische Erkrankung sein, wenn sie nicht frühzeitig erkannt wird, und behandelt wird. Die Schizophrenie wird fälschlicherweise, sehr oft mit der Persönlichkeitsspaltung (Multiple Persönlichkeitsstörung) in Verbindung gebracht, oder sogar verwechselt. Als ob ein an Schizophrenie Erkrankter Mensch mehrere Persönlichkeiten in sich tragen würde oder hat. Dem ist keinesfalls so. Die Erkrankung Schizophrenie hat auch nichts, mit verminderter Intelligenz zu tun. Zwar mag sich ein akut Erkrankter Mensch für einen Außenstehenden Mensch scheinbar unsinnig verhalten, die schwer verstehbaren Handlungen entspringen jedoch keinem Verlust der Intelligenz, sondern sind das Ergebnis von Fehlwahrnehmungen und Fehlinterpretationen der Umwelt des Erkrankten.

Bei der Krankheit Schizophrenie liegt eine Bewusstseinsspaltung vor. Betroffene Menschen leben sowohl in der Realität, wie auch in einer von ihnen eingebildeten Welt, sagen wir seiner Fantasiewelt.

Die Schizophrenie ist eine tief greifende, psychische Erkrankung, die mit Veränderungen der Gedanken, der Wahrnehmung und des Verhaltens des Betroffenen einhergeht. Den Realitätsverlust bezeichnen die Psychologen auch als Psychose. Schizophrenie-Patienten sind zeitweise nicht in der Lage, zwischen Wirklichkeit und Wahn zu unterscheiden. Typisch sind das Hören von Stimmen und das Gefühl, verfolgt zu werden.

Jemand, der an Schizophrenie leidet, hat nur einen Persönlichkeitsanteil und keine abgespaltenen. Diese Person leidet unter Wahnvorstellungen: Sie kann z.B. glauben, dass sie von jemandem verfolgt, abgehört, oder Teil einer Verbindung ist. Wichtig hierbei ist der Fakt, dass niemand sonst diese „Idee“ nachvollziehen oder bestätigen kann. Der Patient verflüchtigt sich also in seine eigene Welt, zu der sonst niemand Zugang hat. Es kann auch vorkommen, dass Bilder gesehen werden, Stimmen gehört, oder Gerüche wahrgenommen werden, die für sonst niemanden vorhanden sind. 

Schizophrenie ist:
  • eine Erkrankung des Gehirns mit konkreten und spezifischen Symptomen, die durch strukturelle und biochemische Veränderungen hervorgerufen werden.
  • häufig mit einer medikamentösen Therapie behandelbar. 

Schizophrenie ist nicht: 
  • eine "Persönlichkeitsspaltung".
  •  folge eines Kindheitstraumas, Fehlverhaltens der Eltern oder materieller Not.
  • das Ergebnis persönlichen Versagens.


Die Schizophrenie ist nicht zu verwechseln mit der multiplen Persönlichkeitsstörung. Bei dieser Persönlichkeitsstörung glauben die Patienten, eine andere oder mehrere andere Personen zu sein



Multiple Persönlichkeitsstörung

Die multiple Persönlichkeitsstörung ist eine sehr seltene Psychische Erkrankung. Von vielen Menschen, wird die multiple Persönlichkeitsstörung oft mit der häufigeren Schizophrenie, verwechselt, mit der sie jedoch nichts zu tun hat. Das sind zwei verschiedene Erkrankungen. 

Im Durchschnitt liegen bei dieser Erkrankung acht bis zehn Teilidentitäten vor. Von diesen übernehmen mindestens zwei wiederholt die Kontrolle über das Verhalten des Erkrankten Menschen. Als Ursachen der multiple Persönlichkeitsstörung sind in erster Linie Traumatisierungen in der Kindheit, insbesondere sexueller Missbrauch, Misshandlungen aber auch Traumata im Erwachsenenalter, z.B. durch Kriegserlebnisse oder ähnliches. Der Sinn der Abspaltung von Persönlichkeiten scheint darin zu liegen, das normale Leben vor schrecklichen Erfahrungen und Erlebnissen zu schützen.



Symptome der multiplen Persönlichkeitsstörung

  • fünf oder mehr Persönlichkeiten in einer Person, die nicht gleichzeitig auftreten und meist nichts voneinander wissen
  • mindestens zwei dieser Identitäten oder Persönlichkeitszustände übernehmen wiederholt die Kontrolle über das Verhalten der Person.
  • nicht durch Drogen, Operationen oder hirnorganische Krankheiten (Epilepsie) verursacht


Wie der Name schon richtig andeutet, hat eine Person mit einer multiplen Persönlichkeitsstörung mehrere Personen in sich. Diese Anteile können unabhängig voneinander „leben“. Diese Menschen haben jedoch keine verzerrte Realität: Sie erleben alles als normal und real wie wir auch, nur halt aus der Sicht mehrerer Persönlichkeitsanteile oder Personen. Die Personen sind unterschiedlich alt und können sich auch verschieden äußern.
  •  Das bedeutet, wenn z.B. ein Anteil, der fünf Jahre alt ist, hervorbricht, kann dieser auch eine andere Stimme haben, und sich auch wie ein Kind verhalten.
  • Hingegen kann sich ein aggressiver, boshafter Anteil auch gefährlich verhalten, ohne dass die betroffene Person dies möchte. 
  • Es können verstorbene Vorkommen, die Mutter Bruder, Tante Schwester


Hoffe das ist Verständlich erklärt. Wenn ihr es genauer betrachtet, haben die Krankheiten Schizophrenie und die multiple Persönlichkeiten nicht wirklich viel miteinander gemeinsam.



Zurück zum Film .....


Der Ort des Filmen, finde ich toll. Es ist eine seltsam leeren Irrenanstalt. Es ist ein perfekt für sehr gute Horror-Schocker und dieser Film oder besser gesagt John Carpenters nutzt diese Location in sehr gut aus. Der Film kommt ohne jegliches Filmblut aus, dass in den neueren Horror-Filmen leider im Übermaß benutzt wird und es ist ein Film der noch in der altbewehrten Filmtechnik gedreht wurde. John Carpenter versteht es perfekt die Ängste der Zuschauer zu erfühlen und für nicht endende Momente des Schocks zu nutzen.

John weiß wie man wirklich noch Horrorfilme macht und das ohne oder mit wenig Blut. Ich bin sehr begeistert von dem Film und habe diesen von Anfang bis zum Ende mit Spannung angesehen, das gute daran ist das der Film in keiner einzigen Sekunde an Spannung verliert.Die Story ist sehr gut durchdacht und das Ende auf keinen Fall vorhersehbar, eine schöne Geschichte mit genau richtig viel Grusel wird uns hier geboten. Die Darsteller sind alle super. Bin zufrieden.

Ich kann den Film wirklich nur empfehlen. Toller Film.




Englisch 




Deutsch




- ♡ - 

► Kennt ihr den Film schon von
John Carpenters ??

► Wie fandet ihr den Film ??

- ♡ -

Kommentare:

  1. Oh den Film kenne ich noch garnicht , hört sich aber gut an.
    Werde ich mir heute Abend mal mit meinem Freund ansehen.Danke für den ausführlichen Bericht. - Yulice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Film ist gut ich kann den nur empfehlen :)

      Danke schön

      Löschen
  2. Hallo Shelly,
    allein das Bild finde ich schon sehr gruselig. Auch das Setting (verlassene Irrenanstalt)passt natürlich perfekt zum Gruselfilm. Ich kriege bei solchen Filmen ja immer eine übele Krise. Besonders, wenn dieser Moment kommt, wo man ahnt, dass gleich etwas Böses um die Ecke springt, es passiert einfach nicht und gerade, wenn man sich etwas entspannt hat, dann kommt diese Szene. Das ist nichts für meine Nerven ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich sehr gut :D Aber ich mag diese Effekte voll :) Das Bild ist noch harmlos sieht gruselig aus, aber in Film gibt es noch gruseligere Stellen :)

      Löschen
  3. Ih kannte ihn auch nicht. Ich mag Horror unheimlich gern, da kann ich schön abschalten ;-) werde mir mal den Trailer anschauen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Horrorfilme :) Und schaue mir die unheimlich gern an :)

      Löschen
  4. Leider bin ich ein Weichei was Horrorfilme betrifft. Daher meide ich diese. Aber trotzdem ein interessanter Tipp.

    ♥liche Grüße
    Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blut alles sieht man hier nicht ist wirklich so Horrorfilm ohne Blut :) Sehr schöner und interessanter Film.

      Löschen
  5. Den Film kenne ich noch nicht!

    Ich liebe solche Film Empfehlungen sehr! Danke Dir!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein toller Film :)

      Danke schön dir auch :)

      Löschen
  6. Danke für diese ausführliche Review. Horrorfilme schau ich nie an. Ich fürchte mich zu sehr.
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, aber Horror ist nicht für jeden was :)

      Danke schön dir auch :)

      Löschen
  7. Great post Dear.
    Have a nice weekend ;*

    AntwortenLöschen
  8. Hört sich nach einem spannenden Film an! :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend und auch ein sehr toller und interessanter Film :)

      Löschen
  9. Vielen Dank für deinen informativen Post! Du hast vieles zum Film erzählt und auch viel Hintergrundwissen über die Krankheitsbilder geliefert! Ein wirklich toller Beitrag :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :) Freut mich das es dir gefallen hat :)

      Löschen
  10. Den Film kenne ich nicht, doch Horrorfilme schaue ich nicht gern, da ich in der Hinsicht ein kleiner Angsthase bin :P

    Lieber Gruß und noch ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau hin und wieder gerne paar Horrorfilme. Ich ziehe es nur mehr vor, welche zu schauen, wo es nicht gerade sehr viel Blut gibt :)

      Löschen
  11. Den Film kenne ich noch nicht, aber der könnte etwas für mich sein, danke für den Tipp ! :)
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
  12. Wow, der Film klingt spannend. Auch deine Zusatzerklärungen sind wirklich aufschlussreich, vielen Dank dafür!

    VG Juli
    https://zufallsmoment.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Film ist wirklich klasse :)

      Danke schön :)

      Löschen
  13. Kenne diesen Film noch nicht. Aber hört sich wirklich gut an! Kommt auf jeden Fall auf die Liste!

    AntwortenLöschen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Der Inhalt dieser Seiten ist mein Eigentum und unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Kopie, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen vorab meiner schriftlichen Zustimmung.


© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss