Kissen von Tutanchamun

29 November 2016

Kissen von Tutanchamun

Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut

Heute wollte ich euch mein erstes Kissen vorstellen, was ich vor 10 Jahren mal selber gemacht habe Das ist mein erstes Kissen was ich vor 10 Jahren selber gemacht habe. Meine Oma hat mir sehr früh Handarbeit beigebracht, mit 9 hatte ich meine erste Tischdecke selber bestickt. Handarbeit macht mir persönlich sehr viel Spaß obwohl viele jetzt denken das ist doch was für älter Menschen. Mir persönlich macht das halt Spaß und ich bin auch ehrlich gesagt sehr froh das ich es kann.




Kissen von Tutanchamun


Das ist mein erstes Kissen was ich damals selber bestickt habe. Da war ich 14 Jahre gewesen und ich hab das Kissen immer noch. Das Kissen gab es bei Weltbild zukaufen für 20 Euro darin war die Wolle zusammen mit dem Kissenvorderseite die man Bestickt hat und die Nagel enthalten. Das Motiv war dann die berühmte Maske von Tutanchamun. Wie ihr ja schon von vielen Post her schon wisst, bin ich ja seit Kind an schon ein richtiger Ägypten Fan, die Geschichte finde ich sehr interessant und ja das Kissen hat dann auch wunderbar in meinem Zimmer gepasst.

Die Farben harmonieren auch sehr schön, die Wolle sieht jetzt nach 10 Jahren jetzt nicht so tolles aus von nahen aber von weiten sieht es noch schick aus. Ich liebe das Kissen heute noch. Aber zu dem Kissen habe ich mir auch ein zweites gekauft was ich selber auch wieder bestickt habe von der Königin Nofretete aber das zeige ich euch in einen anderen Post. Das Kissen selber musste ich dazu kaufen, das war jetzt nicht dabei gewesen aber so kleines Kissen kostet ja auch nicht die Welt.




Kissen von Tutanchamun


Aber das interessante an der Berühmten Maske von dem jungen Pharao ist das sie eigentlich gar nicht für Tutanchamun war. Sie war ursprünglich eigentlich für Nofretete gewesen. Die Indizien, auf die er sich damals stützte, waren u.a. die in der Maske sichtbaren großen Ohrlöcher und die Tatsache, dass er erkannt haben wollte, dass die Maske auf der Innenseite ein anderes Gesicht darstellte, als auf der Außenseite.

Laut einem Bericht der Ahram Online wird Reeves in der Dezemberausgabe eines wissenschaftlichen Journals seine neuen Beweise vorlegen. Al-Ahram Weekly berichtet aus einem Vorabdruck dieser Studienarbeit, dass Reeves in der Kartusche Tutanchamuns die Spuren einer früheren Beschriftung gefunden habe. Tuts Thronname „Neb-cheperu-Re“ wurde demnach über einen anderen Thronnamen geschrieben, den Reeves zusammen mit anderen Forschern als „Anch-cheperu-Re“ rekonstruiert hat.Den Namen Anchcheperure kennt man bisher in zwei Versionen: Ohne Epitheton, also ohne Beinamen, wurde er von Semenchkare verwendet, dem mysteriösen Pharao, der nach Echnaton kurze Zeit regiert haben soll und von dem keiner so genau weiß, wer er war und woher er kam.Dagegen wurde der Name zusammen mit einem Beinamen, der sich dann auf Echnaton bezog, von Echnatons Mitregentin Neferneferuaton getragen. Und diese Mitregentin war aller Wahrscheinlichkeit nach die Königin Nofretete.

Auf der gestrigen Pressekonferenz erklärte Reeves nun, dass er Tutanchamuns Goldmaske vor einigen Jahren untersucht habe und eine erstaunliche Entdeckung gemacht habe. Er fand zahlreiche Indizien dafür, dass die Maske ursprünglich für Nofre- tete angefertigt wurde und nicht für ihn. So weise das Gesicht der Maske eine gänzlich andere Form als die Rückseite. Auch die Goldeigenschaften sowie die Einlegearbeiten unterscheiden sich auf beiden Seiten. Und die Augen sind aus Lapis während ande- re blaue Abschnitte der Maske aus Glas sind. Insgesamt sei alles ziemlich ungewöhnlich, findet Reeves. Eine weitere Unge- reimtheit entdeckte er in den Ausgrabungsdokumenten, denn als die Maske freigelegt wurde, sollen die Ohrlöcher und die Ohren selbst mit kleinen Scheiben aus Goldfolie abgedeckt gewesen sein. Aber altägyptische Könige trugen niemals Ohr- ringe, es gibt keine einzige Abbildung von einem altägyptischen König, der Ohrringe trägt. Und auch der Pharao Tutanchamun hatte keine gestochenen Ohrlöcher und trug nur als Kind Ohrschmuck.

Aber die Totenmaske hat Ohrlöcher, um Ohrringe einzuhängen! Reeves glaubt, dass die Inschrift auf der Königskartusche abge- ändert wurde und etwa 80 Prozent der Schätze, die man in Tutanchamuns Grab gefunden hat, ursprünglich Nofretete gehörten.

Ich kann mir das auch wirklich gut vorstellen, das es wirklich so sein kann, weil der Pharao ist ja als Jugendlicher sehr schnell verstorben, und damit hat ja auch keiner gerechnet und bis man da was gebaut hätte für ihn würde es auch paar Jahre vergehen



-

► wie findet ihr das Kissen ??

► Macht ihr auch Handarbeit ??

► Was haltet ihr von der Theorie 
mit der Maske ?? 

- -





Kommentare:

  1. Wow Respekt das du so was gemacht hast. Sieht nach viel Arbeit aus. Und zu der Theorie kann ich im Moment gar nicht viel sagen da ich mich da gar nicht auskenne. Aber sowas ist immer voll spannend. Voll toll das dich das Thema so begeistert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :) Das Thema ist schon sehr interessant vor allem weil das schon sehr interessante Menschen waren. Von der Theorie habe ich auch erst vor kurzem gehört und habe mich dann mal bisschen mehr damit beschäftigt.

      Löschen
  2. Das Kissen sieht klasse aus!
    Vor einigen Jahren habe ich mich sehr für Tutanchamun interessiert, aber zu der Theorie weiß ich jetzt auch nichts zu sagen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :)

      Tutanchamun ist schon sehr interessant vor allem weil da immer wieder neues Entdeckt wird und auch immer wieder neue Theorien auftauchen :)

      Löschen
  3. Das ist eine große Leistung mit dem Alter schon so ein Kissen zu sticken!
    Die Theorie über diese Totenmaske klingt interessant. Habe ich noch nie gehört.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr
      Es macht auch eine menge Spaß :)

      Die Theorie war auch für mich sehr interessant

      Löschen
  4. Das Kissen ist wirklich sehr schoen, muss ich den anderen zustimmen.
    Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestossen und habe mich echt verliebt in dein Design!
    Allerliebste Gruesse, Rahel - www.justrahel.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Danke :)
      Freut mich das dir mein Design gefällt :)

      Löschen
  5. Das Kissen sieht toll aus *-* und dass du das gefertigt hast beeindruckt mich sehr. Ich habe mich auch mal an Handarbeit versucht, doch bin ich dafür leider zu ungeschickt. Ein Topflappen hatte dann mal die Form einer Unterhose :DD

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha süss :)
      Danke sehr hab auch noch ein zweites Kissen davon :)
      Handarbeit mache ich ab und zu doch sehr gerne mal :)

      Löschen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Der Inhalt dieser Seiten ist mein Eigentum und unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Kopie, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen vorab meiner schriftlichen Zustimmung.


© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss