Kinderfilm Alles steht Kopf

23 November 2015

Kinderfilm Alles steht Kopf



Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut




... Heute geht es in diesen Post um den Film Alles steht Kopf ... Lohnt es sich diesen Film zu schauen oder ist es nur Zeitverschwendung ?? 

Ich habe mir den Film angeschaut, der Titel hörte sich schon sehr interessant an. Den Film habe ich bei Clipfish angeschaut. 



Beschreibung 

Im Hauptquartier, dem Kontrollzentrum im Kopf der elfjährigen Riley, leisten fünf Emotionen Schwerstarbeit: Angeführt von der optimistischen FREUDE, die Riley immer nur glücklich sehen möchte, sorgt sich ANGST ständig um Rileys Sicherheit, während WUT auf der Suche nach Gerechtigkeit bisweilen die Hutschnur platzt. Und die aufmerksame EKEL schützt den Teenager davor, sich zu vergiften - körperlich oder mental. Nur die unglückliche KUMMER weiß nicht so Recht, was ihre Aufgabe ist - nun ja, die anderen offensichtlich aber auch nicht. Als Rileys Familie eines Tages vom Land in eine fremde große Stadt zieht, sind die Emotionen gefragt, Riley durch die bislang schwerste Zeit ihres Lebens zu helfen. Aber als FREUDE und KUMMER durch ein Missgeschick tief im Gedächtnis des Mädchens verschwinden, liegt es an den anderen drei Emotionen, das Chaos in den Griff zu bekommen. Dummerweise haben FREUDE und KUMMER versehentlich wichtige Kernerinnerungen von Riley mitgenommen und müssen diese nun unbedingt ins Hauptquartier zurückbringen, wenn sie nicht für immer verloren gehen sollen. Es beginnt eine aufregende Reise durch ihnen unbekannte Hirnregionen wie das Langzeitgedächtnis, das Fantasieland, das Abstrakte Denken und die Traum Produktion, die von den beiden Emotionen alles abverlangt - auch, über den eigenen Gefühlsrand hinauszuwachsen...

"Alles steht Kopf" ist ein Familienfilm. Ich denke wirklich alle werden sich an sehr vielen Stellen wiedererkennen. Sei es bei dem Fantasiefreund, den wirren Träumen oder den "Vergessern".

Wir allen haben uns doch schon einmal gefragt…“Was geht da eigentlich da oben in ihrem Kopf vor?“

Und in diesem Film erleben wir es. Wir sehen, was sich im Kopf des Mädchens Riley abspielt. Die Kommandozentrale mit den fünf Gefühlen als Schlatzentral-Figuren: Freude, Angst, Wut, Ekel und Kummer bekommt alle Hände voll zu tun, als Rileys Eltern entschließen, nach San Francicso zu ziehen. Während bis dato Freude die Oberhand und Riley ein glückliches Leben führte, beginnt nun alles zu wanken und Kummer hat die Hände im Spiel…mit ungeahnten Folgen….

Ein Hammer!

Mehr muss man nicht sagen. Doch…sollte man. Ein Film voller Emotionen. Auf und Ab's wie im wahren Leben, liebevoll und rührend dargestellt. Eine Reise durch eine fantasievoll gestaltete Welt, mit Tränen und lustigen Momenten und voller verrückter und nie dagewesener Ideen. Wer sich das ausgedacht hat: Respekt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Der Inhalt dieser Seiten ist mein Eigentum und unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Kopie, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen vorab meiner schriftlichen Zustimmung.


© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss