Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert

08 November 2015

Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert

Hallo meine Lieben 
Schön das ihr vorbei schaut

Heute stelle ich euch den 2 Band der Bücherreihe von Sabine Ebert die Hebamme vor. Den ersten Teil habe ich euch ja am 30.10.2015 vorgstellt und das 2 Band am 6.11.2015


Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert
Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert
Titel : Die Entscheidung der Hebamme
Autor : Sabine Ebert
Preis: €  9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 666
Erscheinung : 2008
Reihe: die Hebamme
Band : 3
Verlag: Weltbild
ISBN : 978 - 3 - 86800 - 819 - 7
Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert

Die Geschichte von Marthe und 
Christian geht weiter !!.


Hoftag in Magdeburg 1179 : Kaiser Friedrich Barbarossa ist entschlossen, Heinrich dem Löwen den Prozess zu machen. Das bedeutet Krieg. Markgraf Otto von Wettin nimmt Christian mit in den Kampf. Auch Marthe steht vor einer Herausforderung : Otto hat für die Zeit des Kriegszuges seinem machtbesessenen ältesten Sohn das Kommando über die Christiansdorfer Burg übertragen. Mit Mut und Schläue versuchen die Dorfbewohner, gegen den gnadenlosen Albrecht zu bestehen. Doch es kostet Blut, bis Christians Traum wahr wird und aus dem Dorf eine Stadt : Freiberg.





Die Entscheidung der Hebamme von Sabine Ebert
Es sieht schön und lieblich aus und spiegelt die Dramatik des Buchs leider nicht wieder nicht wieder. Auch auf diesen Band ist eine junge Frau zu sehen. Die Frau sieht auf jeden Buch gleich aus außer ihr Gewand da ändert sich bei jedem Teil die Farbe. Die Frau sieht aus durch den Effekt wie ein Bild von einen älteren Gemälde. 

Nachdem im Leben von Marthe und Christian endlich wieder Ruhe eingekehrt ist, leben sie immer noch in Christiansdorf, dem Dorf, welches Christian vor Jahren mit den fränkischen Siedlern gegründet hat. Dafür tobt das politische Geschehen in und um die Mark Meißen, da der Kaiser sich endlich von seinem bisher engsten Verbündeten, Heinrich dem Löwen, abgewandt hat. Dieser ist allerdings der Lehensherr von großen Gebieten des Reiches und kann sowohl dem Kaiser als auch den Fürsten schnell bedrohlich werden. Daher will der Kaiser gegen ihn in den Krieg ziehen, was auch für die Christiansdorfer bedeutet, dass sie sich auf blutige Auseinandersetzungen vorbereiten müssen. Als der Herr des Dorfes dann tatsächlich mit seinen Rittern von Markgraf Otto nach Meißen beordert wird, lernen die Dorfbewohner ihren neuen Burdvogt kennen. Und dieser ist kein anderer als Ottos ältester Sohn, Albrecht, ein Tyrann und Schrecken der Christiansdorfer. Gerade Marthe, die vor Jahren dessen verhassten Bruder gerettet hatte, ist ihm ein Dorn im Auge. Für das Silberdorf brechen dunkle Zeiten an. 

Die Entscheidung der Hebamme ist bereits der dritte Teil der Hebammen-Saga und nachdem mir bereits Teil 1 gut gefallen hat und Teil 2 mich sogar regelrecht begeistern konnte, hab ich mich schon auf dieses Buch gefreut. Ich war noch sehr begeistert von Band 1 und Band 2. Aber für das dritte Bücher reicht es wirklich nicht mehr. Leider passiert wirklich immer das gleiche nur mit anderen Bösewichten. Wenn allerdings einige Zeit vergangen ist, seit man die Vorgänger-Bücher gelesen hat, könnte der Einstieg etwas schwerer fallen.

Wieder mal ist das Grundgerüst, nämlich die Geschichte der Entstehung der Stadt Freiberg, wunderbar und sehr professionell recherchiert und kommt in genau richtiger Dosierung zur Geltung.

Nahezu alle Charaktere kennt der Leser ebenfalls schon aus den vorherigen Büchern. Marthe ist mir allerdings dieses Mal etwas arg auf die Nerven gegangen, da sie eigentlich die gleichen Probleme wälzt, wie sie sie schon im letzten Buch hatte. Eine Entwicklung bei ihr konnte ich eigentlich nicht feststellen. Dabei hat sie doch zwischenzeitlich genug erlebt und durchstehen müssen, um ihr mal eine schöne Lebenskrise anzudichten. Aber nein, sie denkt das Gleiche vor zuvor, sie fühlt das Gleiche und irgendwie fängt sie an, unterzugehen. Sie ist einfach immer noch schön, tapfer und irgendwelche Ausfälle zwecks ihrer Erlebnisse gibt es nicht.

Dafür kam am Schluss nochmals Christians Charakter wirklich schön zur Geltung. Er ist eben ein Ritter in glänzender Rüstung, ohne viele Ecken und Kanten, aber manchmal hat er mein Frauenherz zum Schmelzen gebracht. Soweit also so bekannt. Da ich eine großartige Entwicklung bei den Charakteren eigentlich auch gar nicht erwartet hatte, hab ich auf eine spannende und fortschreitende Handlung gehofft. Doch obwohl ich vom letzten Teil absolut überzeugt werden konnte, lässt der Verlauf dieses Mal sehr zu wünschen übrig. 

Dabei ist mir zunächst ins Auge gestochen, dass es am Anfang der Buches unglaubliche viele Stellen gab, an denen die Handlung der Vorgänger-Bücher zusammengefasst und wieder beschrieben wurde. Ich persönlich finde, es ist unglaublich schwer, Fortsetzungsromanen zu schreiben, da das einfach was ist, das nicht jeder Autor beherrscht. Er muss genau das richtige Maß finden zwischen Nacherzählung für Leser, die eben mitten in der Reihe das Lesen anfangen und neuer, frischer Handlung für jemanden, der eben auch das vorher Geschehene kennt. Und dieser Umstand ist vorliegend mal gründlich in die Hose gegangen. Sogar Geschehen aus Band 1 wurde nochmals wiedergegeben, was mich unglaublich gelangweilt hat. Das Buch liest sich flüssig und zügig. 

Dazu kam, dass Sabine Ebert es nicht geschafft hat, einen Spannungsbogen aufzubauen.Die Handlung plätschert so vor sich hin und die Story braucht eine ganze Weile, bis sie wenigstens etwas in Fahrt kommt. Vieles war vorhersehbar und das ist wiederum ein Grund dafür, warum eben nicht ausreichend Spannung aufkam. Nachdem mich der zweite Teil der Reihe umgehauen hat, war dieser hier eine wahre Enttäuschung. Die Handlung braucht eine ganze Weile, bis sie ein wenig in Fahrt kommt, die Protagonistin Marthe hat sich wenig bis gar nicht weiterentwickelt und wird zur echten Nervenprobe und das Ende wird mir eine Weile in Erinnerung bleiben, aber leider nicht im positiven Sinne.Das Ende ist einfach unbefriedigend. Das Buch hätte anders ausgehen können und so einen schönen Abschluss gefunden und es wäre kein 4. Band nötig gewesen.


-

► Hat jemand von euch das Buch 
schon gelesen ??

► Würdet euch das Buch 
interessieren ??

► Wie gefällt euch das Buch ?? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Der Inhalt dieser Seiten ist mein Eigentum und unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Kopie, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen vorab meiner schriftlichen Zustimmung.


© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss