Banane als Heilpflanze

27. April 2013


Banane für Herz und Blutdruck


Hallo meine Lieben
Schön das ihr vorbei schaut

Bananen sind nur nicht lecker und süß in innen steckt auch eine Menge an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen die für unserer Körper wichtig sind mehr über Bananen und wie sie unser Herz und Blutdruck helfen erfahrt ihr in diesen Post.


Banane für Herz und Blutdruck
Die botanisch zu den Beeren gehörenden Früchten sind der perfekte schnelle Energielieferant zum Beispiel in Prüfungen, und bringen jede Menge Kalium mit. Das Elektrolyt ist unentbehrlich für kräftige Muskeln, ein stabiles Nervenkostüm und die Herzgesundheit. Bananen helfen somit , die '' Pumpe '' aktiv zu halten, haben blutdrucksenkende Eigenschaften.



Warum Bananen fit machen 

Bananen enthalten eine ideale Mischung aus Kohlenhydraten und Fitness-Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Die Kohlenhydrate sind es, die unseren Körper rasch mit neuer und langfristig wirksamer Energie versorgen. Kalium aktiviert Enzyme, hält die Muskeln geschmeidig und reguliert den Wasserhaushalt. Und das Magnesium sorgt als Bestandteil vieler Enzyme für ein reibungsloses Zusammenspiel von Nerven und Muskeln und verhindert Muskelkrämpfe.


Wie Bananen aufmuntern 

Wohlbefinden und Ausgeglichenheit werden von unserem Gehirn bestimmt, dessen Kommandos von mehreren Stoffen beeinflusst werden, die in unserer Nahrung vorhanden sind. Entscheidend sind die sogenannten Nervenüberträger-Stoffe, die sich aus Bestandteilen unserer Lebensmittel bilden und die Signale des Gehirns an den Körper vermitteln. Wer Bananen isst, bringt den Botschafter-Stoff Serotonin, der für Stimmung sorgt, auf Trab. Wie das funktioniert? Es sind die klasse Kohlenhydrate wie sie in Bananen stecken, die über ein kompliziertes Wechselspiel mit Aminosäuren im Gehirn die Produktion von Serotonin fördern. Das bringt einen zwar nicht zum Himmehochjauchzen, aber es dämpft Unlustgefühle und macht offen für Glückschancen.


Warum Bananen so gesund sind



Die Gelben enthalten einen ausgewogenen Mix aus Mineralstoffen wie Eisen, Fluor, Kalium, Kupfer und Magnesium und einiges an Vitaminen: V-Vitamine und Beta-Carotin. Und nicht zu vergessen Vitamin C und Vitamin E, die mit gemeinsamen Kräften bestimmten Krebsarten vorbeugen können. Selbst das richtige Eiweiß steckt in Bananen: Alle acht lebenswichtigen Aminosäuren, jene Eiweißbausteine, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Zudem sind Bananen gut für eine Schönheitskur von innen. Sie liefern die Vitamine für Haut und Haar und Folsäure für den nachwuchs von Hautzellen und die Blutbildung. Ob für Junioren oder Senioren: Bananen sind einfach gesund. Denn die Gelben sind ideale Lieferanten für Energie, Mineralstoffe und Vitamine. Sie belasten den Magen nicht und sorgen zu guter Letzt auch noch für eine reibungslose Verdauung.


Wissenwertes


Nährwert von Bananen

Bananen sind sehr nahrhaft. Abhängig von ihrer Reife enthalten sie unterschiedliche Mengen an Nährstoffen. Sie sind zwar immer reich an Kohlenhydraten, jedoch variiert die Zusammensetzung: Je reifer eine Banane ist, desto weniger Stärke und desto mehr Zucker enthält sie.


100 Gramm Banane liefern etwa
  • 22,8 Gramm Kohlenhydrate 
  • 2,6 Gramm Ballaststoffe 
  • 1,1 Gramm Eiweiß (Proteine) 
  • 0,3 Gramm Fett 


Mineralstoffe und Vitamine

Bananen enthalten unter anderem die :
  • Mineralstoffe 
  • Kalium 
  • Magnesium 

welche für die Funktion von Muskeln und Nerven sowie für die Energiegewinnung und den Elektrolyt-Haushalt wichtig sind. Das macht Bananen zu einem perfekten Snack für zwischendurch.

Besonders für Sportler ist eine ausreichende Versorgung mit den beiden Mineralien wichtig, da ihr Verbrauch durch intensives Training und Schwitzen steigt. Zudem kann ein Mangel an Kalium und Magnesium Herzrhythmusstörungen auslösen.



Auch andere Mineralstoffe und Spurenelemente stecken in Bananen : 
  • Phosphor 
  • Kalzium 
  • Eisen 
  • Zink 
  • Vitamin C 
  • Vitamin A 
  • Vitamin K 
  • verschiedene Vitamine der B-Gruppe 
  • vor allem Vitamin B6 



Warum Bananen bei "drückenden" Problemen helfen

Das Vorurteil, dass Bananen "stopfen", haben Wissenschaftler eindeutig widerlegt. Im Gegenteil: Nach vielen Untersuchungen konnte man beweisen, dass Bananen geradezu als natürliches Verdauungsregulativ wirken. Denn Bananen enthalten eine ganze Menge von verdauungsfördernden Ballaststoffen, aber auch relativ viel Pektin. Das ist ein Ballaststoff, der für eine Zunahme des Darminhalts sorgt. Deshalb wirken Bananen auch bei Durchfallerkrankungen günstig. B. können also beides: Sie helfen einer Verstopfung vorzubeugen und wirken günstig bei Durchfall.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss