Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine

16 September 2012

Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine

Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut

Heute stelle ich euch den Gänsehaut Doppelschocker 24 vor. Das Buch wurde von den Autoren R.L. Stine geschrieben. In diesen Buch findet ihr zwei Gänsehaut teile in einem Buch. Band 47 Gänsehaut der Werwolf ist unter uns und Band 48 Gänsehaut das Versteck der Mumie

David verbringt die Ferien mit seinem Vater und beide verreisen nach Bratavia. In Bratavia soll es noch echte Werwölfe geben und Davids Vater will einen fangen um damit Berühmtheit zu erlangen. David hält seinen Vater zunächst für verrückt, aber in der ersten Nacht wird David von einer wolfsartigen Kreatur angegriffen und gebissen. Sein Vater schafft es die Kreatur zu fangen und wähnt sich schon im Triumpf. Doch David macht sich große Sorgen: Nicht nur dass sich sein Vater am Ende lächerlich machen könnte, sondern dass er selbst zum Werwolf wird. Denn dort, wo ihn der Werwolf gebissen hat, wächst ihm plötzlich ein dichtes Fell.



Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
Titel: Gänsehaut Doppelschocker 24
Autor: R.L. Stine
Preis: €  5,00 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 253
Altersempfehlung: ab 10
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: Omnibus Verlag
Erscheinung: 2000
Band: 24 Band
Sprache: deutsch
ISBN-10: 3-570-21551-2
ISBN-13: 978-3-570-21551-7



Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
Robert Lawrence Stine wurde 1943 in Columbus, Ohio (USA) geboren. Nach seinem Studium arbeitete er als Lehrer und war zehn Jahre lang der Herausgeber der Zeitschrift „Bananas“, die sich vor allem an Jugendliche richtete. Neben seinen Büchern verfasst er Skripte für eine Kinderfernsehserie namens „Eureeka's Castle“. Der Autor hat bereits mehr als 100 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die ihre Leser durch eine besondere Mischung aus Humor und Spannung in ihren Bann ziehen. Später widmete sich der Autor einem weiteren Genre, dem Thriller, 1995 verfasste er seine erste Horrorgeschichte für Erwachsene. Heut lebt er mit seiner Frau Jane und seinem Sohn Matthew in New York.


Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
Gänsehaut der Werwolf ist unter uns
Band 47

Gänsehaut bekommt man, 
wenn's einen schauert.
Und schaurig geht es zu in dieser Reihe!

David reist mit seinem Vater in einen finsteren Wald, um Werwölfe zu jagen. Gleich zu Beginn des Abenteuers wird er von einem unheimlichen Wesen angegriffen... Ein echter Werwolf?

»David, kannst du bitte etwas leiser sein?« Dad schlich zwischen den Bäumen hindurch. »Versuch mal, nicht wie ein Elefant zu trampeln. Wir wollen doch nicht, dass sie uns kommen hören.« Ich trampelte wirklich wie ein Elefant. Ich stapfte durch den dunklen, kalten Wald, trat mit schweren Schritten auf die letzten vertrockneten Blätter dieses Winters und ließ das Laub so laut rascheln und knistern, wie ich konnte. Ich wollte, dass sie uns kommen hörten. Ich wollte ihnen Angst einjagen. Ihnen. Den Werwölfen. Es war kurz vor Mitternacht, als wir uns durch den Wald schlichen. Durch einen finsteren Wald, in dem die Bäume dicht beieinander standen. Einen Wald, in dem sich ein Werwolf bestens verstecken konnte. Wo dich ein Werwolf unvermutet aus der Dunkelheit anspringen und dir die Kehle durchbeißen konnte. Ich stellte mir vor, wie Blut aus einer Wunde an meinem Hals spritzte, und zitterte. Zu Hause war ich nicht sicher gewesen, ob es Werwölfe gibt. Doch hier im dunklen Wald... hier fing ich an, an ihre Existenz zu glauben. Warum ich im Wald war und Werwölfe jagte? Ich will's erklären. Ich - David Freidus - bin elf Jahre alt. Ich habe lockiges rotes Haar, Sommersprossen und hellgrüne Augen. Ich bin groß und dünn. Richtig dünn. Mom sagte immer, ich sei so dürr, dass ein Windstoß mich umwehen könnte. Mom starb vor zwei Jahren. Ich lebe bei meinem Vater, was gar nicht so schlecht ist - mit einer Ausnahme: Dad ist verrückt. Wirklich. Er tut nichts von den Dingen, die Väter normalerweise tun. Du weißt schon, so Sachen wie im Frühling zum Baseball gehen, im Sommer Würstchen grillen und im Winter Schnee schippen. Warum nicht? Weil ich - David Freidus - einen Vater habe, der Werwölfe jagt. Dads großer Traum ist es, einmal im Leben einen echten Werwolf zu fangen. Er nutzt jede Gelegenheit, die sich ihm bietet, und durchkämmt die Wälder außerhalb unserer Stadt nach Werwölfen. Bisher hat er aber noch keinen gefunden. Meine Freunde wissen von meinem Dad und seinen Werwolfjagden. Trotzdem machen sie sich nicht über ihn lustig. Sie haben viel zu viel Angst. Denn mein Vater ist groß und ziemlich stark, seine Schultern sind breiter als die eines Footballspielers. Und außerdem ist er bei der Polizei. Nein, meine Freunde machen sich nicht lustig über meinen Dad. So dumm sind sie nicht. Stattdessen machen sie sich lustig über mich. Deshalb musste ich auch lügen, als es um die Osterferien ging. Ich erzählte allen, dass wir nach Florida fahren würden, um meine Großmutter zu besuchen. Aber es ging nicht nach Florida. Es ging nach Bratvia. In ein Land mitten in Europa, von dem ich noch nie gehört hatte. Bratvia. Dad konnte es kaum erwarten, dorthin zu fahren - um Werwölfe zu jagen. Ich konnte es auch kaum erwarten, dorthin zu fahren - um so schnell wie möglich wieder nach Hause zurückzukommen. Dad glaubte, dass es in Bratvia jede Menge Werwölfe gibt. Und was glaubte ich? Gibt es wirklich Werwölfe - oder ist mein Dad verrückt? Das sollte ich bald herausfinden... Ein eisiger Wind blies durch den dunklen Wald. Ich blieb stehen und lauschte. Lauschte den Tierrufen, die der Wind mit sich trug. Trauriges Jaulen. Verärgertes Schreien. Heftiges Kreischen. Und Heulen. Hungriges Heulen. Das Heulen machte mir am meisten Angst. Ich schaute zum Nachthimmel hoch - auf den leuchtenden Vollmond, der dort zu sehen war. Er tauchte die Baumwipfel in ein geheimnisvolles silbernes Schimmern. Werwölfe zeigen sich bei Vollmond, schoss es mir durch den Kopf. Und sie fressen Menschen. Ich erzitterte wieder. Ich versuchte mich an alles zu erinnern, was ich jemals über Werwölfe gelesen hatte. In einigen Geschichten verwandeln sich Menschen in Werwölfe, wenn sie sich ein Wolfsfell überziehen. Oder wenn sie Wasser trinken, das sich im Pfotenabdruck eines Wolfes gesammelt hat. Was wusste ich sonst noch?


Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
In den Ferien reist David mit seinem Vater, einem begeisterten Werwolfjäger, in einen Wald, in dem es noch einige Werwölfe geben soll. Gleich in einer der ersten Nächte wird David von einem unheimlichen Wesen angegriffen - oder hat er das nur geträumt? Doch was hat dann der seltsame Zahn zu bedeuten, den er am nächsten Morgen in seinem Zelt findet?

Das Buch muss ich sagen ist dem Autor R.L. Stine wirklich sehr gelungen. Ich kenne jetzt schon viele Gänsehaut Bücher und auch Bücher von dem Kinder und Jugendautor R.L. Stine und ich muss sagen das Buch gehört zu einen der besten Büchern und gehört auch zu einer meiner Lieblingsbüchern. Dem Autor ist es gelungen ist, von Anfang bis Ende einen richtig tollen Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Das liegt unter anderem daran, dass die meisten der zahlreichen Kapitel mit einem Cliffhanger enden. Was mir persönlich sehr gut gefällt. Hinzu kommt auch noch, das der Autor sich in der Erzählhandlung auf das Wesentliche beschränkt. Weder langatmige Ausführungen noch häufige "Rückblicks-Passagen" behindern den Erzählfluss.

Der Schreibstil und der Erzählinhalt ist wieder große Klasse und natürlich super gut geschrieben vor allem für sein junges Zielpublikum. Ihr findet in den Band oder in den Bänden immer oder meistens den Ich-Erzähler was mich sehr anspricht und was ich auch gut finde. Ihr werdet auch hier keine Dämonen, Blutszenen, Zombies oder ähnliches finden. Letztere braucht es aber auch nicht, wenn jemand sein Grusel- Handwerk so gut wie dieser Autor beherrscht.

Der Inhalt ist wieder eine tolle Geschichte, es geht um einen Werwolf. Das Ende ist wie immer unerwartet aber es hat ein schönes Ende. Es ist wieder klasse Buch was ich wirklich empfehlen kann.



Gänsehaut Doppelschocker 24 von R.L.Stine
Gänsehaut das Versteck der Mumie
Band 48

Gänsehaut bekommt man, 
wenn's einen schauert.
Und schaurig geht es zu in dieser Reihe!

Michael erfährt, dass er der Prinz von Jesekien ist und der Hüter des Verstecks einer wertvollen Mumie. Ein schauerliches Abenteuer in einer Welt voller Geheimnisse und Gefahren beginnt!


Das Buch Gänsehaut Das Versteck der Mumie habe ich euch schon einmal in einen Beitrag vom 19 August 2012 vorgestellt. Klick hier



 - 

► Hat jemand von euch das Buch schon gelesen ??

► Würdet euch das Buch interessieren ??

► Wie gefällt euch das Buch ?? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Der Inhalt dieser Seiten ist mein Eigentum und unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Die Kopie, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen vorab meiner schriftlichen Zustimmung.


© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss