Reise nach Großbritannien

03 November 2016

Reise nach Großbritannien

Guten Abend meine Lieben
Schön das ihr vorbei schaut

Heute wollte ich euch mal ein Land vorstellen, wo ich gerne einmal hin verreisen möchte. Wie man schon sehen kann nach Großbritannien aber auch nach London der Hauptstadt. London gilt als eine der aufregendsten Städte der Welt. Aber was zieht mich den in diesen Land ?? Warum genau das Land das erzähle ich euch in diesen Post.

Wie ich ja schon gesagt habe möchte ich einmal nach Großbritannien reisen. Nicht nur wegen den schönen Sehenswürdigkeiten wie den Big Ben oder auch den Tower oder Lord Ness. Die Geschichte an sich interessiert mich auch sehr und auch die ganzen Sagen und auch Mythen. Ihr fragt euch jetzt welche Sagen und welche Mythen das Land hat ?? Dann erzähle ich euch es gerne mal.

In Großbritannien gibt es viel zu sehen den Tower of London, Big Ben das British Museum und vieles mehr da kann man wirklich eine riesen Liste machen dann wären wir ja morgen noch am lesen was es da alles zu sehen gibt.


Reise nach Großbritannien


Sagen & Mythen

Großbritannien ist sehr bekannt für ihre Sagen und Mythen zum Beispiel das Lord Ness Monster ein uralter Dino aber Großbritannien ist auch sehr bekannt für ihre Geister und Gespenster Geschichten aber sind das alles nur Geschichten? Und wo soll es den bitte in Großbritannien spucken?


Geister & Gespenster

Der Tower von London

Eins der bekanntesten Gebäude ist der Tower von London. Der Tower ist im Jahr 1078 entstanden. Heute ist es das vielleicht das spukreichste Gebäude in ganz England. Der Tower of London hat eine sehr interessante Geschichte. Gebaut wurde er von einen nicht Engländer. William aus der Normandie, der Vetter des König Edwards war der Bauer dieses wundervollen Gebäudes. Alles nahm seinen Anfang als Edward, der erst versprach den Thron an William zu übergeben, diesen nun doch seinem Schwager Harold zusprach. Entrüstet darüber segelte William mit seiner Armee über den Kanal um England zu erobern. Am 14. Oktober 1066 traf er auf Harold und bezwang diesen. Im selben Jahr zur Weihnachtszeit wurde William, der bis dato den Namen "William der Eroberer" hatte, zum König von England gekrönt.Sogleich nach seiner Krönung begann König William im ganzen Land Forts zu bauen. Eines von ihnen stand in der südöstlichen Ecke von London an einer alten Mauer aus den Zeiten der Römer nördlich am Ufer der Themse. 1078 befohl William dieses Fort zu entfernen und stattdessen an dieser Stelle eine große Steinfestung zu erbauen. Diese sollte als Symbol seiner Macht dienen. Als Schutzwall zur Verteidigung and gleichzeit als Gefängnis für seine Feinde. Er nannte die Festung: Tower of London. 20 Jahre später war der Bau fertig gestellt. Er hatte fast eine Höhe von 100 Fuß und an manchen Stellen waren die Wände bis zu 15 Fuß dick. Innerhalb des Gebäudes befanden sich Wohnungen, eine Kapelle, Schutzräume und Gruften. Der Tower wurde durch einen Graben, einer neu gezogenen- und de alten römischen Mauer, geschützt. Die Anlage wurde so geschützt damit sich jeder sicher sein konnte daß dies ein Gefägnis war aus dem kein Gefangener enfliehen könne. 

Der wohl erste vornehme Gefangene in den Gemäuern war wohl der Bischof von Durham. Er war ein ziemlich korpulenter, gieriger und unbeliebter Mann. Er wurde von seinem Bruder und dessen Bedienstete mit einem Beutel voll Geld in das Gefägnis gebracht. Dank des Goldes welches er bei sich hatte führte der Bischof ein recht angenehmes Leben im Tower, da sich die Wachmänner von ihm bestechen liessen. 1101 gab er ein großes Bankett mit einer menge Köstlichkeiten und viele Alkohol. Als er dann die Wachmänner betrunken genug machte, warf er seinen Tasche aus dem Fenster und kletterte an einem Seil hinterher in die Freiheit.


König Eduard V.

Im Tower starben sehr viele Monarchen. Einer von ihnen war der erst dreizehn Jahre alte König Eduard V. Als dessen Vater Eduard der IV starb beanspruchte sein Onkel Richard, der Herzog von Gloucester den Thron für sich. Der 13. jährige Richard und dessen jüngeren Bruder, den Herzog von York in den Tower bringen lassen. Lord Hastings, ein königlicher Offizier, versuchte das Leben von König Eduard zu schützen, aber ohne Erfolg. Hastings Kopf rollte und die beiden Brüder wurden im Garten ermordet. Der Platz auf dem die Ermordung höchst wahrscheinlich statt gefunden hatte ist seit dem bekannt unter den Namen : Blutiger Tower. Die Geister der beiden Brüder sollen noch heute in den Gemäuern des Tower spuken. 


Version 2

Die Geister zweier Englischen Prinzen sollen im Tower spucken. Der dreizehnjährige Eduard V. sollte nach dem plötzlichen Tod seines Vaters, Eduard der IV. in England regieren. Doch vor der offiziellen Krönung wurden er und sein jüngerer Bruder, Richard, vom Parlament als unehelich erklärt. Daraufhin übernahm der Duke of Gloucester als Richard III. den Thron. Die Brüder wurden noch während der Krönungsfeier in den Tower of London gebracht. Dort sah man sie oft auf dem Gelände noch spielen. Doch ab den Monat August in Jahre 1484 hat man sie nie wieder gesehen. Es heißt, die beiden seien von ihren Onkel Richard den III. ermordet worden.

Im Jahre 1674 fand man unter einer Treppe des White Towers zwei kleine Skelette, die vermutlich die sterblichen Überreste der Brüder Richard und Eduard den V waren. Man ließ ihnen ein königliches Begräbnis in der Westminster Abbey zuteil werden. Ihre wimmernden Geister, welche in weiße Laken gehüllt sind und sich fest aneinander klammern, sind oft in den Räumen ihres ehemaligen Gefängnisses gesehen worden.


Reise nach Großbritannien


Anne Boylen

Im Jahr 1533 heiratete König Henry VIII seine 2. Frau Anne Boylen. Anne wurde 1501 als 2. Tochter von Thomas Boylen geboren. Als sie König Henry VIII im Januar 1533 mitteilte das sie schwanger sei wurde die Hochzeit, damit das Kind Ehelich zur Welt käme, durchgeführt. Henry VIII seine Schwester war gegen diese Ehe mit Anne Boylen, aber voller Überzeugung das Anne einen Sohn zur Welt bringen würde, heiratete er sie trotz aller Missgunst. 

Am 7. September brachte Anne ihr Kind zur Welt. Aber nicht wie gewünscht einen Sohn sondern eine wunderschöne Tochter, die den Namen Elizabeth bekam. 1934 erlitt die Königin eine Fehlgeburt. Und als sie 1535 erneut schwanger wurde, wusste sie das ihre Zukunft von diesem Kind abhinge. Als jedoch ihr Mann im Januar 1536 einen schweren Reitunfall erlitten hat geriet Anne Boylen in Panik und verlor kurz darauf auch dieses Kind. Es wäre diesmal ein Sohn gewesen. Der Tod des Kindes besiegelte auch ihr Schicksal und Leben. Ein riesen Komplott lief gegen die Königin Anne Boylen. Ihr wurde mehrfach Ehebruch unterstellt und auch Landesverrat, Inzest und Hexerei. Sie landete in einem der Kerker des Towers of London. Auch wenn es keinerlei Anhaltspunkte für diese Anschuldigungen gab wurde Anne 1936 enthauptet. Ihr Ruheloser Geist soll seit diesem Schicksal ebenfalls im Tower und in der Nähe der Torkapelle umherwandern. Wächter wollen sie in diesen 400 Jahren mehrfach gesehen haben.

Nach dem Tod von seiner 2. Frau hat Henry der VIII alle Inizialen H A im ganzen Schoss entfernen lassen. Bis auf eine Stelle die er vergessen hatte wurde alles entfernt. Es sollte nichts mehr an diese Königin erinnert werden. Anne Boylen würde im Tower '' beerdigt '' leider nicht wie gesagt an der Wand wo sich der der Stein mit ihren Namen befinden. Ihre Überreste befinden sich unter den weiß schwarzen Platten am Boden in der nähe des Altars. Man hat sie auf den Boden beerdigt weil der König es wollte mit jeder über die laufen kann und sie wie Dreck behandeln kann.



Margaret Pole

Mit 72 Jahren wurde Margaret Pole ungerechterweise zur Zielscheibe der Rachegelüste Heinrichs des VIII. Denn ihr Sohn Kardinal Pole, hatte den Anspruch des Königs. Am 27.05.1541 wurde Margaret auf Heinrichs Befehl auf das Schafott gebracht. Ihr Sohn konnte nichts dagegen ausrichten, da er zu dieser Zeit in Frankreich lebte. Die Frau weigerte sich vor dem Henker zu knien sie sagte zu ihm mit höhnischen Worten "Das sollen nur Verräter tun und ich bin keiner!". Voller Zorn hob dieser sein Beil und Köpfte die alte Damen. Diese Frau lief sofort nach der Hinrichtung durch die Gegend ohne Kopf wie ein Hähnchen was mit geköpft hat. Der Henker und die Wachen liefen mit Beil und Schwertern hinter der Toten Dame hinterher. Sie wurde regelrecht zerhackt. Dieses grausame Schauspiel hat sich an ihrem Todestag schon oft wiederholt. 

Diese Szene von ihre Enthauptung spielt sich jeden Jahr im Tower auf neuen an ihren Geburtstag ab. Es wurde schon von vielen Menschen gesehen. Wenn das Schauspiel ihres grausamen Todes sich wiederholt kommt jedes Jahr zur gleichen Zeit ein Unwetter auf und ein Blitz schlägt in der nähe der Türme ein.



Catherine Howard
War die Cousine von Anne Boleyn

Es ist die Stunde der Catherine Howard. In fünfter Ehe sehr unglücklich mit ihren Mann Heinrich VIII. ( der seine Frau Anne Boylen geköpft hatte) verheiratet, sucht sie Trost bei einem ihrer Höfling. Der englische König Heinrich VIII entdeckt ihren Seitensprung und lässt seine Frau sofort in den Verließen von Hampton Court einkerkern. In der Nacht vor ihrer Hinrichtung gelingt es der Königin Catherine Howard aus den Gewölben zu entkommen. Verfolgt von der königlichen Wachen rennt sie durch die Galerie bis zum Zimmer von Heinrich VIII.. In Todesangst hämmerte sie gegen seine Tür zum Zimmer ihres Mannes und fleht um Vergebung. Der König aber kennt kein Erbarmen. Seine Frau Catherine Howard wurde noch in der selben Nacht enthauptet. Seit diesem Tag der 13 Februar 1542 kehrt der Geist der Königin Catherine Howard immer wieder zurück an diesem Ort, wo sie um Gnade flehte hatte. Das Mädchen war gerade mal 18 Jahre alt als sie hingerichtet wurden ist.



Jane Boleyn
Sie war die Schwägerin von Anne Boleyn

Jane Boleyn war und ist auch unter den Namen Viscountess Rochford bekannt. Sie heiratete den Bruder von Anne Boleyn und wurde so die Schwägerin der Englischen Königin Anne Boleyn. Historische Bedeutung erlangte sie durch ihre Verstrickung in die Prozesse, die zum Tod von George und Anne Boleyn führten. Bis heute ist ungeklärt, ob ihre Aussagen maßgeblich zur Verurteilung der beiden beitrugen. Nach der Hinrichtung der Geschwister diente Jane nacheinander den Königinnen Jane Seymour, Anna von Kleve und Catherine Howard. Da sie Catherine Howard in deren Beziehung mit dem Höfling Thomas Culpeper als Botin diente, wurde sie unter Arrest gestellt, als die Affäre ans Licht kam, und gemeinsam mit ihrer Herrin 1542 enthauptet. Starb 1542 durch Enthauptung. Jane Rochford Queens war maßgeblich an der Herbeiführung der Tötung der beiden, Cousins und Cousinen, Anne Boleyn und Catherine Howard beteiligt. 



Reise nach Großbritannien


Heinrich VIII hatte 6 Ehen

Die 1 Frau war Katharina von Aragon - Eheannullierung 
Die 2 Frau war Anne Boleyn - enthauptet 
Die 3 Frau war Jane Seymour - starb nach der Geburt ihres Sohnes am Kindbettfieber 
Die 4 Frau war Anna von Kleve - Eheannullierung 
Die 5 Frau war 5 Catherine Howard ( Cousine von Anne ) - enthauptet 
Die 6 Frau war 6 Catherine Parr 




Lady Jane Grey
Sie war die Nicht von Heinrich VIII

Lady Jane Grey beanspruchte im Jahr 1553 für kurze Zeit den Titel einer Königin von England. Seither hat sie den Beinamen Neuntagekönigin. Als allerdings im Januar 1554 Sir Thomas Wyatt eine protestantische Revolte gegen Mary anführte, wendete sich das Blatt. Außer Marys Absetzung war Janes Befreiung ein Ziel der Aufständischen gewesen, und zudem hatte Janes Vater sich dem Aufstand angeschlossen. Mary erkannte, dass Jane Grey als Leitfigur der Protestanten immer eine Gefahr für sie und ihren Thron darstellen würde. Ihre Hinrichtung anzuordnen dürfte ihr dennoch schwergefallen sein.

Um Jane jedoch nicht als „Ketzerin“ sterben zu lassen, schickte Mary ihren eigenen Kaplan John de Feckenham in den Tower, um Jane zu konvertieren. Doch Jane stand zu ihrem Glauben und nötigte sogar Marys Kaplan Respekt ab. de Feckenham soll Jane sogar am 12. Februar zum Schafott begleitet haben. Jane Grey wurde eine Hinrichtung auf dem Tower Green gewährt. Ihr Ehemann hatte dieses Glück nicht gehabt – der Karren mit seinem Leichnam begegnete Jane, als sie selbst zum Schafott ging. Doch Jane blieb erstaunlich gefasst, betrat das Schafott, sprach ihre letzten Worte, kniete vor dem Block nieder und ließ sich die Augen verbinden. Doch als sie nun nach dem Block greifen wollte, um ihren Kopf darauf zu legen, fand sie ihn nicht. Ihre ruhige Fassade bekam Risse, als sie nicht wusste, was sie tun sollte und begann, panisch zu werden. Schließlich führte jemand ihre Hand zum Block, und sie konnte ihren Kopf darauf legen. Sie starb durch einen einzigen Axthieb

Der Vorfall ereignete sich am 12. Februar 1957. Wiederum war es ein Offizier der königlichen Garde der den Geist sah. Diesmal am Fuß des Salt Towers. Der Salt Tower ist eines von den verschiedenen ehemaligen Gefängnissen des Tower of London und war ursprünglich zum wohnen für die Tudors gedacht. Doch später wurde er auch für Gefangene benutzt. Gegen 3.00 Uhr morgens regnete es sehr stark und der Garde-Offizier stellte sich unter den Vorsprung des Tower Daches. Ein Geräusch auf dem Dach machte ihn aufmerksam und er lugte hervor um zu sehen was es sei. Auf dem Dach sah er eine formlose weiße Gestalt. Er rief seine Kollegen herbei und sie suchten gemeinsam alles ab, konnten aber nichts mehr finden.

Lady Jane Grey wurde am 12. Februar 1554 im Green Tower geköpft. Der Green Tower befindet sich knapp 200 Meter vom Salt Tower entfernt.



Geister und weitere Geister die dort gesichtet wurden 
  • Der Geist von Anne Boleyn 
  • Der Geist von der Gräfin von Salisbury 
  • Der Geist von Catherine Howard 
  • Der Geist von Jane Rochford 
  • Der Geist von Lady Jane Grey 
  • Robert Devereux 2. Earl of Essex 
  • Der Geist von Guy Fawkes 
  • Der Geist von Sir Walter Raleigh 
  • Thomas Becket 
  • King Henry VI 
  • Die Geister der beiden kleinen Prinzen im Tower 

Alle starben gewaltsam, traumatisch und tragisch. Andere berühmte Geister waren Gefangene im Tower.




Chillingham Castle

Die ehemalige Festung, die vor etwa 800 Jahren erbaut wurde, war eine Bastion der Engländer gegen die Schotten im Rahmen der Grenzstreitigkeiten in Northumberland und wurde im 14. Jahrhundert zum Schloss ausgebaut. Auch in diesen Gebäude soll es spucken. Einer der Geister oder besser gesagt die Geister sind : 


Der blaue Junge

Der blaue Junge oder auch bekannt unter den Namen der ''strahlende Junge'' soll zur Zeit der spanischen Armada ein Dokument gefunden haben, das der damalige Besitzer des Schlosses den spanischen Besatzern übergeben hatte.Das Dokument sollte den Spaniern helfen, die Engländer zu besiegen. Zur Strafe wurde der Junge zusammen mit den Dokumenten lebendig eingemauert. Man fand den Körper des Jungen im Jahre 1920. Seine Knochen an den Finger waren sehr abgenutzt, was daraus schließen lässt, dass er versucht hatte sich zu befreien. In dem er sich frei zu kratzen versuchte. An ihm fand man blaue Kleidungsstücke. Deshalb der Name blauen Jungen. Es heißt wenn es Mitternacht ist man seine qualvollen und ängstlichen Schreie hören könne oder kann. Wenn die Schreie verklingen, soll ein Lichtstrahl, der um das Himmelbett in König Edwards Gemach herum schwebt, erscheinen. 




Lady Berkley

Lady Berkley soll durch das Schloss wandern, um Ausschau nach ihrem Mann zu halten, der seinerzeit angeblich mit ihrer Schwester durchgebrannt ist. Eine weitere Erscheinung, die von sehr vielen Menschen gesehen wurde, ist die der Lady Mary Berkley - auch bekannt als "die weiße Dame". Ihr Ehemann soll sie damals mit ihrer Schwester betrogen haben, mit ihr durchgebrannt sein und Lady Berkley mit samt der gemeinsamen Tochter im Stich gelassen haben. Schon zu Lebzeiten und auch nach ihrem Tod soll Lady Mary Berkley durch das Schloss wandern und Ausschau nach ihrem Mann halten, in der Hoffnung, dass er irgendwann einmal wieder zu ihr zurückkehrt.



Die ehemaligen Wachen

Wenn es dunkel wird um Schloss Chillingham, soll man die Schritte und die klappernden Rüstungen der ehemaligen Wachen hören können, die ihre Arbeit bis in die heutige Zeit verrichten sollen. Auch sollen die Wachen, die zu Lebzeiten auf dem Schloss Dienst hatten, zu hören sein. Besonders in der Nacht soll das Klappern ihrer Rüstungen zu vernehmen sein. Auch soll man hören, wie die Wachen im Vorhof marschieren. Vermutlich haben sie ihrem Schlossherren ewige Treue und Dienst versprochen, sodass sie sogar nach ihrem Tod ihren Pflichten nachgehen.




Hampton Court

Insgesamt 30 Geister soll es in Hampton Court geben. Einer der Geister machte vor ein paar Jahren Schlagzeilen, als er von einer Überwachungskamera gefilmt wurde



Jane Seymoure

Nach Anne Boleyn, wurde Heinrich VIII. seine nächste Frau. Jane war die 3 Ehefrau in seiner langen Liste. Sie schenkte ihm den heißersehnten Sohn, aber starb dann nach der Geburt ihres Sohnes am Kindbettfieber. Ihr Geist soll mit einer Kerze in der Hand im Schloss umherwandeln.



Catherine Howard

Catherine Howard, Heinrich´s fünfte Frau habe ich ja schon oben berichtet. Am 3. Februar 1542 wurde die 20 jährige Catherine hingerichtet. Ihre verzweifelten Schreie, die sie ausstieß, als die Wärter sie von der Kapelle zurückschleiften, sollen heute noch zu hören sein.




Graue Lady

Die Graue Lady ist auch unter den Namen Sybil Penn bekannt. Sie war die Kinderfrau von Prinz Edward, dem späteren Edward VI..Er war der einziger Sohn von Heinrich VIII. Später im Jahre 1562 pflegte sie die Königin Elizabeth I., als diese an den Pocken erkrankte. Sybil Penn steckte sich in der Zeit mit den Pocken an und starb an diesen. Man verlegte damals bei Umbauarbeiten ihr Grab. Sybil Penns treibt als Geist seitdem in Hampton Court Palace ihr Unwesen, wie auch der Geist Anne Boleyns sowie Jana und Anne's Cousine. Sybil Penn geht in die Räume zurück, wo sie zu Lebzeiten bewohnt hat. Sie ist auch als die ''Graue Dame'' oder auch die ''graue Lady'' bekannt.


weitere Geister
  • bellende Hunde 
  • Anne Boleyn 
  • Mann mit Hut im Weinkeller 
  • graue Lady 
  • Catherine Howard 
  • Jane Seymoure 


Windsor Castle
  • Anne Boleyn 
  • Heinrich 
  • Elizabeth I. 


Blickling Hall
  • Anne Boleyn 
  • sechs kopflosen Pferden 
  • kopflosen Kutscher 
  • George Boleyn 
  • kopflosen Pferden 
  • Sir Thomas Boleyn 

Natürlich gibt es noch viele weitere Orte an denen es spucken soll, das waren jetzt die bekanntesten Orte in England.



Englisches Essen

Das Englische Essen zieht mich auch sehr an, die essen zwar nicht viel anderes als wir auch aber die haben schon so Typische Englische Gerichte die ich gerne mal probieren würde.
  • Fish and Chips 
  • Roastbeef & Yorkshire Pudding 
  • Chicken Tikka Masala 
  • Pies 


- - 

► Wart ihr schon mal da gewesen ??

► Was haltet ihr von den Geister Sagen ??

- -


Kommentare:

  1. Das sehr schöner ausführlicher und interessanter Post. Mit den Geistern wusste ich gar nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. England ist für die Geister Geschichten sehr bekannt.

      Löschen
  2. Ich habe ja eine Zeit lang in England gelebt und kenne einiges der Geschichte des Landes. Vor allem aber die Gebäude natürlich, Tower, Hampton Court, Windsor Castle. Ich kann einen England-Besuch nur empfehlen!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne halt nur die Geschichten selber. Geister sind so ein Gebiet das mich sehr interessiert und aus dem Grund würde ich auf jeden Fall mal nach London gehen :)

      Löschen
  3. Ich war da schon sehr oft gewesen. Und ich glaube persönlich auch an die Geister Geschichten. Es könnte ja alles war sein. Das Land ist wundervoll und ich kann es dir nur empfehlen.

    AntwortenLöschen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Die auf meinem Blog geposteten Bilder gehören mir und dürfen nicht verwendet werden. Falls ich Bilder posten sollte, die mir nicht gehören, so werde ich stets einen Link dazu angeben.
© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsaufschluss