Lebensmittel die entwässernd Helfen

07 Dezember 2013


Gesundheit Heilmittel die entwässern





Hallo meine Lieben
Hoffe euch geht es gut

Ich denke mal jeder kennt das oder viele haben mit Wassereinlagerungen zu kämpfen vor allem nach Schwangerschaften oder auch im Alter. Viele greifen kann zu den Entwässerungstabletten die man von Arzt verschrieben bekommt. Aber es gibt auch Obst und Gemüse Sorten die beim Entwässern helfen und gesünder und leckerer sind. Ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Einige stelle ich euch in diesen Post heute mal vor ....



Entwässern mit Sellerie



In unserer heimischen Küche ist vor allem der Knollensellerie vertreten, aber auch Stauden-, Stangen- und Blattsellerie findet sicher immer mehr in der Gemüseabteilung von Fachhändlern. Egal, welchen Sie geschmacklich oder optisch bevorzugen, allen ist die stark entwässernde und harntreibende Wirkung gemeinsam. Zusätzlich hilft Sellerie den Appetit anzuregen und die Verdauung anzukurbeln, indem er den Speichel- und Gallenfluss stimuliert. Als Allergiker sollten Sie allerdings vorsichtig mit dem Gemüse umgehen, denn er ist die häufigste Ursache einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Das liegt daran, dass seine Proteine denen von Beifuß -,  Birken, Hasel- oder Erlenpollen ähneln.







Entwässern mit Brennnessel


Die Brennnessel war schon in der Antike und im Mittelalter für Ihre entschlackende Wirkung berühmt, zudem soll sie Rheumaschmerzen mildern und das Blut reinigen. Ob als Suppe oder Tee genossen – die Brennnessel wirkt auf den gesamten Organismus positiv ein, weil sie viele Stoffwechselvorgänge fördert. Traditionell wird Brennnessel-Tee schon immer als Entwässerungskur gebraucht.








Entwässern mit Reis


Selbst Reis wirkt entwässernd und entschlackend, weshalb auch die Reisdiät so häufig Einsatz findet. Reis ist sehr stärkehaltig, besitzt viel Eiweiß, aber wenig Fett. Hinzu kommen Vitamine wie Vitamin B1 und B6, Niacin, Biotin und Vitamin E. Auch Magnesium, Mangan und Ballaststoffe sind reichlich im Reis vorhanden. Sein hoher Kaliumgehalt sorgt für den Abbau von Wassereinlagerungen








Entwässern mit Birne


Lebensmittel die entwässernd Helfen Viele glauben, Birnen machen dick, weil sie so süß schmecken. Falsch gedacht: Denn Birnen enthalten genauso viel Fruchtzucker wie Äpfel, aber umso mehr Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium und Kalzium. Darum helfen Birnen nicht nur gegen Bluthochdruck, sondern auch gegen Wassereinlagerungen. Sie regen nämlich die Darmtätigkeit an, schwemmen aus, reinigen die Nieren und senken den Blutdruck. Zudem kommt ihr hoher Jodgehalt der Schilddrüse zugute.
Mehr über Birne und Gesundheit wie Birne helfen kann erfahrt ihr hier Klick hier





Entwässern mit Petersilie


Lebensmittel die entwässernd Helfen Auch dieses Kraut ist ein traditionelles Mittel, um Wassereinlagerungen zu therapieren. Ihre Harntreibende Wirkung wurde schon in der Antike hoch geschätzt. Tatsächlich regt Petersilie die Nierenaktivität zusätzlich an. Von daher eignet sich das Küchenkraut hervorragend, um die Harnwege zu putzen und Blasenbeschwerden zu lindern.








Entwässern mit Gurke



Die Gurke hat es wirklich in sich! Sie besteht zu 95 % aus Wasser, ist aber Harnsäurelösend und wassertreibend. Die enthaltenen Bitterstoffe machen die Gurke noch zu einem tollen Entschlackungsmittel. Außerdem sorgt das Enzym Erepsin in der Gurke dafür, aufgenommene Proteine besser zu verarbeiten – daher macht sich ein Gurkensalat zum Steak sehr gut.










Entwässern mit Wassermelone



Wieder ein Nahrungsmittel, das sehr viel Wasser (90 %) enthält und entwässernd 
wirkt. Eine Melone zu verputzen, verspricht nicht nur ein wunderbares Geschmackserlebnis, sondern auch einen reinigenden Effekt: Denn Wassermelonen spülen aufgrund ihres niedrigen Natriumgehalts überschüssige Salze und Harnsäure aus dem Körper, so dass die Nieren gereinigt werden. Diese Eigenschaft hat sich vor allem bei Gicht und Rheumatismus bewährt.









Entwässern mit Kartoffel


Lebensmittel die entwässernd Helfen Hätten ihr es gedacht? Auch Kartoffeln wirken entwässernd. Ihr hoher Kaliumgehalt stimuliert nämlich die Nierentätigkeit und sorgt damit für Entwässerung. Wichtig ist aber, dass Sie die Knollen ungeschält kochen – nur dann enthalten die Kartoffeln noch alle wertvollen Nährstoffe.












Entwässern mit Himbeere 


Aufgrund ihres roten Farbstoffs, enthalten Himbeeren Flavonoide. Die verdünnen das Blut und regen so den Blutfluss an. Dadurch beschleunigt sich der Stoffwechsel im Körper und Wassereinlagerungen werden












Entwässern mit Birke


Lebensmittel die entwässernd Helfen Auch Birkenblätter sind längst in sogenannten Durchspülungstherapien anerkannt. Hier sorgen wiederum Flavonoide für den entwässernden Effekt. Gemeinsam mit Kaffeesäure und Dicaffeoylchinasäure werden Enzyme gehemmt, die für die Entstehung von ACE-Enzymen (Angiotensin Converting Enzym) in unserem Körper verantwortlich sind. ACE ist die Voraussetzung dafür, dass unser Körper Wasser überhaupt speichern kann – wird die Produktion von ACE gehemmt, lagert sich auch weniger Wasser ein.












Entwässern mit Spargel


Spargel ist ein schnelles Hilfsmittel, wenn es darum geht, Wassereinlagerungen los zu werden. Denn er enthält besonders viel Asparaginsäure: Diese schraubt die Nierentätigkeit in die Höhe und spült so allerlei eingelagerte Giftstoffe aus dem Körper. Außerdem besitzt das Gemüse viel Vitamin A, C, B1 und B2 sowie die Mineralstoffe Kalium, Phosphor und Calcium.














Entwässern mit Rosskastanie

Lebensmittel die entwässernd Helfen Unter den alt bewährten Hausmitteln gegen Wassereinlagerungen befindet sich auch die Rosskastanie. Wichtig ist hier vor allem der Inhaltsstoff Aescin, er wirkt entwässernd. Salben oder Cremes mit Rosskastanienextrakt sind mittlerweile in allen Drogerien und Apotheken erhältlich.









Tatsache ist, dass Wassereinlagerungen auf schwere Krankheiten hinweisen können, darum sollte immer ein Arzt zurate gezogen werden. Sind Sie aber nur selten von Wassereinlagerungen betroffen, dann dürfen Sie sich getrost mit diesen Hausmitteln behelfen.



Kommentare:

  1. Das finde ich mal sehr toll das du dich mit Pflanzenheilkunde so gut auskennst und auch dich damit beschäftigst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr freut mich das es dir gefällt. Pflanzen sind schon was sehr schönes

      Löschen
  2. Ich habe gerade dein Link in Facebook gesehen, und das hat mich schon sehr interessiert weil ich auf die Wassertabletten von meinem Arzt nicht gerade Top fit bin. Die Tabletten nicht gerade wenige Nebenwirkungen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Stimmt leider. Diese Nebenwirkungen sind manchmal echt hart aber hoffe mal das die Lebensmittel dir helfen :)

      Löschen
  3. Ich finde das sehr interessant, das wusste ich nicht das es so viele Lebensmittel gibt zum entwässern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt noch einige Lebensmittel mehr aber ich hab das erst einmal bei denen gelassen sind ja schon sehr viele :)

      Löschen

Über ein nettes Kommentar freue ich mich. Bla Bla Beleidigungen und Unsinn werden gelöscht.

Die auf meinem Blog geposteten Bilder gehören mir und dürfen nicht verwendet werden. Falls ich Bilder posten sollte, die mir nicht gehören, so werde ich stets einen Link dazu angeben.
© 2012 · Shelly Abdallah · Impressum · Datenschutz · Haftungsaufschluss